Erkennst du, wie wertvoll du bist?

Wartest du darauf, dass andere anerkennen, was du täglich leistest? Und du wartest schon soo lange darauf? Kein Wunder, vorher solltest du.... mein Audio anhören oder den Beitrag lesen :)
Wartest du darauf, dass andere anerkennen, was du täglich leistest? Und du wartest schon soo lange darauf? Kein Wunder, vorher solltest du.... mein Audio anhören oder den Beitrag lesen :)

Audio: Anerkennen, was ich wert bin. 4 Minuten Zeit für mich!

Download
Anerkennen, was ich wert bin
Anerkennen.wav
Wave Audio Datei 42.4 MB

 Weil ich wertvoll bin! Mein Beitrag anlässlich der Blogparade auf www.taschendamen.de

Ein tolles Thema, wie ich finde!

 

Kannst du anerkennen, dass du wertvoll bist? Wenn ich Frauen diese Frage stelle, kommt erstmal nichts, Pause. Dann, wenn ich noch mal frage, kommt sehr oft ein „Nein“ Oder ein sehr zögerliches „Ja“, seufz.

Vielen Frauen fällt es sehr schwer, das was sie tun und sind, anzuerkennen. Auch mir fiel eine Antwort auf die Frage schwer, als ich sie das erste Mal gestellt bekam. Darüber hatte ich noch nie nachgedacht. Vermutlich so wie du!

 

Okay, nun stelle ich dir mal einige Fragen:

1. Was an dir ist wertvoll? (Nimm dir etwas Zeit, um die Frage zu   beantworten).

2. Kannst du anerkennen, was du heute alles geleistet hast? (Nimm dir wieder etwas Zeit).

3. Was macht dich wertvoll für andere?

 

Wie wäre es, wenn du dir Zettel und Stift nimmst und zu jedem Punkt mind. 20 Sachen aufschreibst. Zu viel? Fang einfach mal an!

Ich höre dich schon denken „Ach was soll das bringen?“

Eine Menge! Vielleicht wird es deutlicher, wenn ich dir aufliste, was geschieht, wenn du nicht anerkennst, wie wertvoll du bist!

 

Ich bin doch nicht wertvoll…

… das was ich mache ist nie gut genug,

… alle anderen machen das viel besser als ich,

… alle anderen sind viel, netter/freundlicher/selbstbewusster/  

     kompetenter als ich,

… der Tag ist immer zu kurz, nie schaffe ich was ich mir vorgenommen habe,

… ich mag mich selbst nicht besonders, mögen mich andere?

… andere sehen eh nicht, was ich so leiste.

 

Du siehst, du hältst dich selbst gefangen in einer Negativ-Spirale, aus deinem Hamsterrad kommst du so nicht heraus.

 

Wie wäre es mit:

Ich bin wertvoll, weil

… ich viel Geduld/Aufmerksamkeit für andere aufbringe

… ich fröhlich/lustig/unterhaltsam bin

… ich gut kochen/backen/beraten/unterrichten/gärtnern etc. kann

… ich heute schon ganz schön viel geschafft/geleistet habe

… ich mich um meine Kinder/Haushalt/etc. gekümmert habe

… heute einkaufen/gearbeitet/etc. habe, obwohl ich müde/krank war.

 

Ich lade dich dazu ein, dir jeden Tag ein bisschen Zeit für dich zu nehmen. Nutze die Zeit, um anzuerkennen, was du heute alles geleistet hast. Gerne kannst du dir das Audio runterladen, um dich von mir anleiten zu lassen.

 

Ich verspreche dir, wenn du diese Anerkennung deiner Selbst in deinen Alltag aufnimmst, wirst du sehr viel zufriedener und glücklicher durch den Tag gehen. Langsam wird die Erkenntnis in dir reifen:

„Toll, was ich alles schaffe!“

 

Setze es gleich in die Tat um und schreibe ins Kommentarfeld, was du heute schon alles geleistet hast. Das ist auch eine Form der Anerkennung!

 

Herzliche Grüße

Nicole

Gratis - Audio: Zur Ruhe kommen und entspannen in nur wenigen Minuten! Ein Audio für gestresste Menschen.

Trage deine Email Adresse ein und ich schicke es dir zu.

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Elke (Montag, 07 März 2016 21:50)

    Ein toller Artikel! Statt immer auf die Anerkennung von anderen zu warten, die unsere Leistung vielleicht gar nicht so anerkennen und wertschätzen können, weil sie eine ganz andere Lebenswirklichkeit haben, sollten wir einfach ab und zu mal stolz auf uns sein.
    Heute bin das auch tatsächlich, ohne groß drüber nachdenken zu müssen. Hatte irgendwie einen Flow, Richtig viel geschafft. Und als dann auch noch meine Schwägerin meinte, ich hatte abgenommen, da war der Tag perfekt!
    Und es tut total gut, das aufzuschreiben, weil es mir damit so richtig bewusst wird. Danke dafür!

  • #2

    Astrid (Dienstag, 08 März 2016 08:59)

    Danke fürs Erinnern Nicole!
    Mir gings genau so wie Dir als ich diese Frage zum ersten Mal gestellt bekam. Und wenn ich mich heute an die vielen Situationen erinnere, an denen ich viel geleistet hatte, gute Ergebnisse abgeliefert hatte - und mich anschließend klein gemacht hab "Das war Zufall, es sind aber noch Fehler drin, ach der / die hätte das viel schneller gehabt.... usw.", kann ich zum Glück schon drüber lachen :-)

    Ich hab mir versprochen, dass nie wieder zu tun - und meistens gelingts auch. Und jetzt bin ich gespannt auf Dein Audio :-)

    Lg, Astrid

  • #3

    Birgit Quirchmayr (Mittwoch, 09 März 2016 09:53)

    Liebe Nicole! Der Artikel spricht mir aus dem Herzen, vielen Dank! Mir fallen immer so viele Dinge ein, die ich noch nicht kann ;-) Es gibt mir irrsinnig viel Energie, wenn ich es schaffe, auch das zu sehen, was ich bin, was ich bereits getan habe und was ich gut kann! Liebe Grüße Birgit

  • #4

    Erwin (Dienstag, 15 März 2016 00:11)

    Ich will auch voll wertig sein, denn ich war immer artig, manchmal un-artig, ab-artig, eigen-artig bis gross-artig, aber immer einzig-artig.
    Wenn wir uns doch einmal aus einer Meta Perspektive wirklich sehen könnten und plötzlich feststellen was für wervolle Menschen wir sind und was wir für Spuren wir hinterlassen. Wie wir funktionieren, formen und gestalten, fordern und fördern, ja nachhaltig Einfluss nehmen. Und das am besten jeden Morgen bevor wir in die Welt hinausgehen mit geradem Rücken. Solche Artikel sind wertvoll ...
    PS: Ernst-Wilhelm, danke für das Wortspiel ;-)

  • #5

    Nicole von Neue Wege Entdecken (Dienstag, 15 März 2016 15:18)

    Eigentlich interessant, dass wir uns erst daran erinnern müssen - uns und das wir tun anzuerkennen. Ist es vielleicht eine deutsche/europäische Mentalität sich eher klein zu machen? Ist es vielleicht in anderen Ländern ganz anders?
    Danke für eure tollen Beiträge :)
    LG
    Nicole

  • #6

    Heidi Kaubisch (Freitag, 30 Juni 2017 15:01)

    Vielen Dank für den guten Artikel und den Anreiz zur Selbstauseinandersetzung. Denn ich finde ja, sich seiner eigenen Stärken und seiner Wertigkeit bwusst zu sein, ist enorm wichtig und grundlegend, selbstbewusster durch`s Leben zu gehen und um das zu bekommen, was man möchte. Denn fühlen wir uns nicht wertvoll, würden wir die Geschenke des Lebens nicht in Empfang nehmen können und wir würden uns mit weniger zufrieden geben, als uns zusteht. Letztendlich hängt davon auch die Selbstliebe ab und ob wir uns etwas zutrauen oder nicht. Daher sollten wir uns das am besten jeden Tag ins Gedächtnis rufen, nicht wahr?
    Liebe Grüße,
    Heidi

  • #7

    Nicole von Neue Wege Entdecken (Freitag, 30 Juni 2017)

    Liebe Heidi, danke für deinen wertvollen Kommentar. Das hast du sehr schön gesagt: Wir können die Geschenke des Lebens nur annehmen, wenn wir uns wertvoll fühlen :-)
    LG Nicole

Feel-Good-Gruppe Facebook
Lass dich inspirieren: Wellness, Yoga, Entspannung, Mindset und Rezepte Sei Teil einer wunderbaren Communitiy
Facebook Neue Wege Entdecken mit Nicole Wendland
Verbinde dich mit mir auf Facebook. Und erfahre schnell und aktuell, was ich dir anbieten kann.
Nicole Wendland bei Youtube
Mein You-Tube-Kanal - Jede Menge Inspirationen: Meditation, Yoga, Mindset, Ernährung