Wunderst du dich, dass du ständig krank bist?

Nicole Wendland
Ständig krank? Warum ist das so? Und was kannst du wirklich tun? Es gibt genau 3 Dinge, die du beachten solltest, damit du nicht immer und immer wieder krank wirst!

"Wunderst du dich, dass du ständig krank bist?", fragte Annas Kollegin süffisant. "Mich wundert das nicht, seit Tagen läufst du wie dein eigener Schatten herum!" Anna drehte sich auf dem Absatz um und ging den Flur runter in ihr Büro. Sie hatte die Nase voll, so was von!

 

Seit Tagen kämpfte sie nun schon mit dem Schnupfen. Heute waren Halsschmerzen dazugekommen und sie fühlte sich einfach müde und schlapp. Sie hatte Tina, ihre Kollegin gebeten den Telefondienst zu übernehmen, damit sie früher nach Hause gehen konnte. Diese hatte sie ganz komisch anschaut und dann diesen Satz gesagt. Das war das Letzte, was sie nun noch gebrauchen konnte. Unverschämt war das! Schließlich machte sie immer Überstunden, wenn ihre Chefin sie darum bat, sprang ein wenn Not am Mann war. Sie war pflichtbewusst und zuverlässig. Genau das hatte ihre Chefin mit einem Lächeln zu ihr gesagt. So sollte es doch auch schließlich sein, oder? Der Halbtagsjob passte gut in ihren Alltag. So konnte sie mittags für die Kinder da sein.

 

Nach der Arbeit fuhr sie in Windeseile nach Hause und kochte schnell das Mittagessen.  Dann würde sie sich endlich hinlegen können. Endlich! Als ihr Sohn nach Hause kam, verkündete er, dass er übermorgen Mathe schreiben würde. Auch das noch! Nun musste sie mit ihm lernen. Aber danach würde sie sich endlich hinlegen können.

 

Am späten Nachmittag kam eine sms ihres Mannes: Es würde später werden  - wie so oft. Er hatte versprochen, er würde zum Elternabend gehen. Oh nein, nun musste sie dort auch noch hin. Irgendwie schaffte sie es dort pünktlich anzukommen. Nur mit Mühe ertrug sie die Diskussionen der anderen Eltern um die belanglosen Themen. Sie wollte nur noch ins Bett! Morgen würde sie zur Arbeit MÜSSEN. Schließlich war sie heute extra eher gegangen. Auf dem Weg zum Parkplatz klagte sie ihrer Freundin ihr Leid. Niemand nehme Rücksicht auf sie. Ständig müsse sie funktionieren. Ihr Mann ziehe sich aus allem heraus. Eigentlich sollte SIE jetzt krank im Bett liegen anstatt hier auf dem kalten Parkplatz zu stehen. Die letzte Erkältung war gerade erst zwei Wochen her, davon hatte sie sich kaum erholt, als es wieder von neuem losgegangen war. Und jetzt ging auch noch Magen-Darm um. Sie hatte keine Zeit fürs Kranksein, sie hatte ja sowieso nie Zeit für sich! 

 

Anna konnte gar nicht mehr aufhören. Sie war froh, dass sie endlich mal jammern konnte. Bei wem konnte sie es sonst? Niemandem sonst schien es zu interessieren, wie es IHR ging. 

 

Ihre Freundin schaute sie mit tiefem Mitgefühl an und sagte: "Anna, du siehst auch echt schlecht aus! Aber meinst du nicht, dass du auch selbst Schuld bist?" Anna war empört! Nun fing die auch noch so an. Tränen traten in ihre Augen. Warum verstand sie denn niemand. Was sollte sie denn tun! 

"Ach Anna, es tut mir Leid. Aber du bist doch die einzige die was ändern kann. Hast du dich mal gefragt, warum du ständig krank wirst?" 

 

 

Ja, es gibt eindeutige Gründe, warum du ständig krank wirst! Der Hauptgrund ist....
Ja, es gibt eindeutige Gründe, warum du ständig krank wirst! Der Hauptgrund ist....

An dieser Stelle unterbreche ich die Geschichte. Hast du eine Idee, warum Anna ständig krank wird? 

Liegt es auf der Hand oder liegen die Gründe im Verborgenen? Lass uns mal genau hinschauen: 

 

Krankheiten sind immer ein Signal deines Körpers. Er will dir etwas mitteilen. Es die Sprache in der dein Körper sagt: Etwas stimmt nicht, du solltest etwas verändern. 

 

Es könnte sein, dass es deine Ernährung ist, dass du zu wenig schläfst, zu wenig Sport machst oder zu wenig draußen bist. 

Ja, diese Erklärungen kennst du sicherlich bereits und sie kommen dir zu den Ohren heraus, oder? Gehörst du auch zu denen, die genau darauf achten, aber trotzdem immer wieder krank werden? 

 

Das kann durchaus sein, denn die eigentliche Ursache steckt vermutlich ganz woanders! Weißt du was die Mutter aller Krankheiten ist? Oder anders ausgedrückt: Die Ursache aller Krankheiten? 

 

Es wird dich nicht sonderlich überraschen und ich höre dich schon aufseufzen: Es ist der Stress! Genau: Stress ist die Ursache aller Krankheiten. Das wusstest du schon? 

Ich werde dir im Folgenden erklären, warum das so ist und was du tun kannst, damit du nicht ständig krank wirst! 

 


Warum du immer wieder krank wirst

Was aber genau ist denn eigentlich Stress? 

Stress bedeutet, dass dein Körper im Kampf-Flucht-Modus ist. Das Blut geht in die Beine und Arme (damit du kämpfen oder schnell rennen kannst). Die Muskeln spannen an. Die Verdauung wird zurück gefahren. Das autonome Nervensystem übernimmt zu weiten Teilen. D.h. dass bewusste Entscheidungen, Reflektieren und Nachdenken zurückgestellt werden zugunsten von sehr schnellen Reaktionen. Dein Blutdruck und der Puls steigen. 

 

Ja, aber heutzutage brauchen wir doch gar nicht mehr zu kämpfen oder zu rennen... fragst du? Das stimmt, aber unser Körper reagiert immer noch so: Egal ob du eben noch auf die Bremse treten kannst, bevor dir jemand die Vorfahrt nimmt .... du vor einem großen Hund zurückweichst oder dein Vorgesetzter dich anfährt, weil du deine Arbeit nicht pünktlich abgegeben hast. Dein Körper reagiert immer auf die gleiche Weise. An sich ist das gut, denn er versucht schließlich dir den bestmöglichen Schutz zu liefern: Dein Leben bzw. Überleben zu sichern. 

Und übrigens, es ist auch egal, ob du die Situation tatsächlich erlebst, oder du dir den Vorfall mit deinem Vorgesetzten immer wieder in Gedanken durchspielst. Die Reaktion ist die gleiche! Okay und was hat das nun mit dem ständigen Kranksein zu tun? 

 

Dein Körper besteht aus Zellen. Jede Zelle in deinem Körper hat genau zwei Aufgaben: Sich zu nähren oder sich vor Giften zu schützen. 

So ist es auch für deinen Körper, nur eben komplexer. Dein Körper kennt zwei Zustände: 

1. Wachstum, Heilung und Regeneration

2. Schutz vor Bakterien und Feinden

 

Dein Körper ist wie ein Staat. Wenn der Staat nicht im Krieg ist, wird er Geld und Ressourcen hauptsächlich in Bildung, Kultur, Soziales, Gesundheit usw. stecken. Das Land kann wachsen und gedeihen. Was aber, wenn Krieg ausbricht. Dann wird jeder verfügbare Mann als Soldat an die Front geschickt. Die Bildung geht in Richtung Verteidigung, alle Gelder ebenso. Es bleibt nichts für das Soziale, für Reparaturen im Land und schon gar nicht für Kultur. 

Ich weiß, das ist kein schönes Beispiel und vielleicht ein bisschen einfach gestrickt, aber es verdeutlicht sehr schön: 

 

Wenn du Stress hast, dann ist keine Energie für Heilung, Regeneration und Wachstum da!

Nun, wirst du einwenden, was aber ist im Winter! Da kann ich doch auch nichts für, wenn ich mich anstecke. Die Bakterien und Viren sind doch überall, da kann man sich kaum vor schützen?! 

Ist es dir schon mal aufgefallen, dass einige Menschen fast nie krank sind? Obwohl sie von denselben Bakterien und Viren umgeben sind und sich auch nicht ständig die Hände waschen. 

Wir stecken uns nicht an! 

Die Bakterien und Viren  sind sowieso da! 

Um uns herum. 

Auf unserer Haut. 

In unserem Darm. 

 

Die ganz entscheidende Frage ist: Schafft es deine Abwehr, dein Immunsystem, sie in Schach zu halten? Oder aber muss es kapitulieren, weil dein Körper gerade im Kampf-Flucht-Modus ist (Stress). 

Im Stress-Modus wird dein Immunsystem heruntergefahren

Stell dir vor du hast Magen-Darm und fährst zum Arzt. Du fühlst dich ganz schlecht und schlapp. Eigentlich darfst du gar nicht fahren. Dir wird schlecht... Oh nein, jemand ist dir hinten drauf gefahren. Du steigst aus, die Frau am Steuer scheint verletzt zu sein. Du reagierst schnell. Veranlasst alles Wichtige. Deine eigenen Beschwerden sind wie weggeblasen. 

 

Dein Körper setzt Prioritäten. Das Kranksein wird zurückgestellt. Jetzt ist der Überlebensmodus angesagt. Stell dir vor, der Steinzeitmensch hätte zum Säbelzahntiger gesagt: Heute kann ich nicht vor dir wegrennen. Ich bin sooo krank ..... 

Ist klar, oder? 

 

Wenn du also immer wieder krank wirst. Solltest du dich genau jetzt mal fragen: 

 

1. Gönnst du deinem Körper genug Ruhe zur Regeneration? 

 

2. Was will dir dein Körper mit den ständigen Krankheiten sagen?     Könnte es sein, dass du eine Auszeit brauchst? 

Zwingt dein Körper dich so dazu? Denk mal darüber nach! 

 

3. Ganz ehrlich: Könnte es sein, dass du durchs Krank sein endlich mal zur Ruhe kommst und ein bisschen liebevolle Aufmerksamkeit bekommst?

 

Autsch! Habe ich dir gerade auf den Fuß getreten? Denk dran, wenn du dein ewiges Krank sein Leid bist, dann solltest du ehrlich zu dir sein. Und du solltest dir möglicher Gründe bewusst werden. 

NUR DANN IST EINE VERÄNDERUNG MÖGLICH! 

 

 

Und ich verrate dir jetzt, wie du das ständige Kranksein, das ständige Erkältet sein verhindern kannst. Was kannst du also tun? 

Nicole Wendland - Warum es dich immer wieder umhaut
Keine Energie mehr, immer wieder erkältet .... es geht auch anders!

3 wirklich gute Tipps, damit du nicht immer wieder krank wirst

1. Plane in stressigen Phasen  bewusst entspannte Phasen ein. 

 

2. Wenn du die ersten Anzeichen von Erkältung / Krank sein spürst, suche dir Ruhe und Entspannung! 

 

3. Schau, dass du auch mental nicht überreizt ist. Manchmal braucht auch einfach der Kopf eine Auszeit! 

 

Und ja natürlich sind auch die diversen Tees, Hausmittel und sonst was gut. Sie unterstützen, definitiv! ABER, wenn du deinem Körper keine Ruhe gönnst, kann er nicht heilen - selbst heilen.... dann muss die Medikamentenkeule her... und der Stress bleibt .... und die nächste Erkältung kommt .... 

 

 

Biete deinem Körper stets die Möglichkeit zur Heilung und zur Regeneration

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Dein Körper kann nur regenerieren, wenn du dich entspannt fühlst. Es ist also DEINE AUFGABE dafür zu sorgen. 

Keine Ausrede von wegen "keine Zeit" "zu viel zu tun" "wer soll dann...." AUSREDEN GELTEN NICHT, ist dir schon mal aufgefallen: 

Wenn du oder jemand anderes dann wirklich krank bist, dann geht es ja auch plötzlich ohne dich.

 

Es geht! 

 

Aber du musst es wollen! 

 

Übernimm die Verantwortung für dich und deinen Körper! 

 

Sorge dich nicht nur um deine Kinder, deinen Partner, deinen Hund, deine Arbeit, deine Kollegen... 

 

SORGE DICH UM DICH SELBST! Du bist die wichtigste Person in deinem Leben und wenn du erst richtig krank bist, dann nützt es niemandem. 

 

Mach was Schönes, aber bitte ganz entspannt.... und dann lausche in dich hinein und höre, wie es in deinem Körper werkelt. Wie all die kleinen Immunsystem-Handwerker an der Arbeit sind, deinen Körper zu regenerieren, zu heilen und vor Bakterien und Viren zu schützen. 

 

Ist er nicht wunderbar unser Körper? Wenn du ihn nur lässt, dann kann er sich sogar selbst heilen - klingt wie Magie? Ist es doch auch :-) 

Das Wunder unseres Körpers..... 

 

Wie oft, geht es nur darum unsere To Do - Listen abzuarbeiten, zu funktionieren, Erwartungen zu erfüllen. Wenn du zu oft

"Ich muss..." denkst,

dann ist dieses Gratis E-Book genau richtig für dich. Unterhaltsam und mithilfe von Übungen lernst du das Hier und Jetzt wieder richtig zu genießen. Ich lade dich ein, dir das Mini - Training jetzt herunter zu laden: 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    SAM (Mittwoch, 28 Februar 2018 22:08)

    Ich kann Deine Worte nur ganz dick unterstreichen! Der Körper spricht ständig mit uns, wir haben nur verlernt hinzuhören! Wenn ich zu lange nicht auf ihn höre kippst er mich regelrecht aus. Das passiert leider häufig und regelrecht regelmässig und wenn ich dann fest liege sinniere ich über meine Fehltritte. Dann nehme ich mit vor, besser auf mich zu achten, aber irgendwie scheint der Aufruf meines Körpers und meiner Seele bzw das Überhören eine neverending Story zu sein. Heute habe ich allerdings das erste Mal wirklich gemerkt, wie ich regelrecht Ausreden erfunden habe, um etwas nicht zu tun, von dem ich aber wusste ich MUSS...vielleicht ist das der erste hoffnungsvolle Schritt, um künftig bessere Selbstfürsorge zu betreiben. LG SAM

  • #2

    Nicole von Neue Wege Entdecken (Donnerstag, 01 März 2018 23:15)

    Liebe SAM, spannend was du schreibst! Ja, wir können dankbar sein, wenn unser Körper uns darauf hinweist (durch Krank sein), dass etwas nicht stimmt...die beste Reaktion ist dann (spätestens dann) ihm auch Ruhe und Fürsorge (also uns) zu gönnen ;-)
    Und ja, sich über das eigene Verhalten/ über die eigenen Gedanken BEWUSST zu werden. DAS ist der erste Schritt zur VERÄNDERUNG !
    DANKE, dass du deine Gedanken hier mit zu uns teilst :-D
    Liebe Grüße Nicole

Feel-Good-Gruppe Facebook
Lass dich inspirieren: Wellness, Yoga, Entspannung, Mindset und Rezepte Sei Teil einer wunderbaren Communitiy
Facebook Neue Wege Entdecken mit Nicole Wendland
Verbinde dich mit mir auf Facebook. Und erfahre schnell und aktuell, was ich dir anbieten kann.
Nicole Wendland bei Youtube
Mein You-Tube-Kanal - Jede Menge Inspirationen: Meditation, Yoga, Mindset, Ernährung