Fastfood für Gesund-Denker

Ich bin ein Gesund-Denker und ich liebe Fast-Food.... Passt das zusammen? Ja es passt! So geht's....
Ich bin ein Gesund-Denker und ich liebe Fast-Food.... Passt das zusammen? Ja es passt! So geht's....

Fastfood für Gesund – Denker

 

Was ist denn ein Gesund-Denker, wirst du dich jetzt fragen. Ein Gesunddenker ist jemand wie ich. Ich mache mir Gedanken darüber, ob das, was ich esse einen gesundheitlichen Mehrwert hat. Ich gehöre tatsächlich zu den Leuten, welche die Auflistung der Nährwerte auf den Verpackungen liest. Da ich aber noch andere Dinge zu tun habe, gibt es inzwischen einige fest etablierte Lebensmittel in meinem Alltag. Und ganz wichtig: Lebensmittel, die sich ohne größeren Aufwand in meinen Alltag integrieren lassen: Gesundes Fastfood!

 

So, los geht’s (genauere Infos unten):

1.   Gekochtes heißes Wasser in einer schönen Tasse als allererstes zum Wachwerden. Das nehme ich mit ins Bad und trinke es beim Fertigmachen.

2.   Ein grüner Smoothie im Winterhalbjahr in gemahlener Form aus der Dose, aufgegossen mit Apfelsaft und Wasser. Dazu einen kleinen Schuss Leinöl. Das ist sehr lecker, erfrischend und unkompliziert. Im Sommerhalbjahr mache ich mir einen frischen Smoothie.

3.   Ein eiweißreiches Müsli, möglichst ohne Weizen (Gluten) aus Hirse, Buchweizenflocken (gibt es auch fertig zu kaufen) + Chiasamen, usw. Das hält mich den ganzen Vormittag über satt und ich kann sehr gut an den Süßigkeiten  vorbei gehen.

4.   Alternative, wenn es mal ganz schnell gehen soll: Nüsse, Datteln, Rosinen, Cranberries.

5.   Am Wochenende beginne ich den Tag mit grünem Tee. Zum Frühstück gibt es Obstsalat und dann gerne ein Brötchen.

6.   Mittags esse ich möglichst viel Gemüse (Fenchel, Kohlrabi...je nach Saison) oft mit Soyasahne und etwas Käse angemacht. Das ersetzt für mich super Nudeln mit Sahnesoße.

7.   Nachmittags trinke ich gerne Milchkaffee oder Matchatee mit aufgeschäumter Pflanzenmilch.

8.   Abends mache ich mir gerne eine Suppe, sehr gerne mit Kurkuma oder einfach eine schnelle Tomatensuppe aus passierten Tomaten. Beides mit hochwertigem Öl angereichert. Dazu gibt es etwas Käse und bei größerem Hunger auch Dinkelbrot.

 

Ja, ich kann schon hören, wie einige von euch jetzt denken (die, die mich kennen): Nicole sehe ich aber Süßigkeiten, Kekse, Kuchen und Co. essen und Wein trinkt sie wohl auch ganz gerne!

Stimmt! Ich liebe Schokolade und meinen Kuchen/Plätzchen am Nachmittag. Kaffee mag ich auch und mein Gläschen Wein genieße ich auch. Aber eben in Maßen! Welches Maß das ist, muss jeder selber wissen. Und natürlich sieht auch nicht jeder Tag gleich aus. Gerade am Wochenende ist der Speiseplan doch etwas traditioneller (mit Brötchen und so...). Obst esse ich übrigens nachmittags vor den Plätzchen.

Falls du jetzt denken solltest: Das könnte ich nie! Dann sage ich dir: Alles ist eine Gewohnheit und Gewohnheiten lassen sich ändern, wenn du es willst. Irgendwann ist es für dich und deinen Körper nichts ungewöhnliches mehr ganz viel heißes Wasser zu trinken usw. Dann hast du dich so daran gewöhnt und möchtest es nicht mehr vermissen.

 

Möchtest du was ändern?

Dann fang am besten an Nüsse in deinen Alltag zu integrieren. Eine Handvoll ist so nährwertig, die geben dir viel gute Energie.

Der grüne Smoothie ist auch sehr angenehm zu integrieren. Last but noch least: Heißes Wasser (kein Tee)! Probiere es aus, es schmeckt gar nicht so schlecht. Und mir schmeckt es richtig gut!

Ansonsten findest du hier Rezepte bei Silke von "Lieber Gesund"!

 

Gibt es bei dir auch gesundes Fastfood? Trag es doch unten in den Kommentar ein!

 

Und hier die genauen Infos:

 

Abgekochtes heißes Wasser: wirkt reinigend und macht genauso wach wie Kaffee.

 

Chia Samen sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen (länger satt), Vitaminen und Mineralstoffen. Sie haben weiterhin den höchsten Omega-3-Vorkommen überhaupt (über 18 Gramm pro 100 Gramm). haben Chia Samen sollen einen natürlichen blutverdünnenden Effekt haben, der das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkts deutlich senkt.  Außerdem sollen Chiasamen den Blutzuckerspiegel positiv beeinflussen und diesen regulieren können (weniger Heißhunger). www.chiasamen-info.de

 

Grüner Smoothie (gibt es im Bioladen)  in gemahlener Form sind ebenso wertvoll, weil sie die gesamten Vitalstoffe der Pflanze in ihrem natürlichen Verbund enthalten. Nur gemeinsam entfalten Antioxidanten, Mineralstoffe, Proteine und Ballaststoffe ihre volle Wirkung. Die Nährstoffe liegen nun in konzentrierter Form vor. So entspricht ein Teelöffel schon einer Obst- oder Gemüsemahlzeit. Das Vermahlen der Inhaltsstoffe (z.B. Spinat, Brennessel) macht die darin enthaltenen Vitalstoffe für den Körper besser verfügbar. (Quelle: Zeitschrift Bioboom Frühling 2016 gratis im Bioladen erhältlich).

 

Leinöl ist eines jener Öle, die viel mehr sind als nur ein Lebensmittel. So ist Leinöl beispielsweise eine der besten Quellen für hochwertige Omega-3-Fettsäuren. Und Omega-3-Fettsäuren sind für die menschliche Gesundheit unverzichtbar.
 Mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/leinoel.html#ixzz43q5boKfK

 

 

Nüsse sind zwar äußerst kalorienreich, doch wer ab und zu eine Handvoll Nüsse nascht, tut sich damit etwas Gutes. Denn Nüsse enthalten viele Inhaltsstoffe, die sich positiv auf unsere Gesundheit auswirken. Besonders wertvoll sind die in Nüssen enthaltenen ungesättigten Fettsäuren, die den Cholesterinspiegel senken und somit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems wie beispielsweise Arteriosklerose vorbeugen können. Cashewnüsse sind eine gute Quelle für Mineralstoffe: Besonders Magnesium, das unter anderem für die Energiegewinnung sowie die Muskelkontraktion von Bedeutung ist, kommt in Cashewnüssen in größeren Mengen vor. Daneben eignen sich Cashewkerne aber auch prima als Nervennahrung, denn die in der Nuss enthaltenen B-Vitamine steigern die Konzentration und die Leistungsfähigkeit. Daneben soll der Verzehr von Cashewnüssen auch vor Krebs schützen, denn den Phenolsäuren der Nuss wird eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt.
Mehr zum Thema: http://www.gesundheit.de/ernaehrung/lebensmittel/weitere-lebensmittel/nuesse

Matchatee wird auch als der grüne Espresso gehandelt. Aufgrund seiner einzigartigen Wirkstoffkombination wirkt er bei regelmäßigem Konsum positiv auf die Gesundheit. Mehr dazu: http://www.gruenertee.de/matcha/

Kurkuma ist hellgelb und Bestandteil des Currygewürzes. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass es genauso wirksam gegen Entzündungen im Körper vorgeht wie so manches Medikament. Daher auch bei Erkältungen zu empfehlen.  Mehr zum Thema: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/kurkuma.html

 Leckere Rezepte gibt es  hier bei Silke von "Lieber gesund"!

Welche Tipps hast du noch für gesundes schnelles Essen?

 

Herzliche Grüße

Nicole


Du bekommst regelmäßig meine Beiträge: Yoga, Access Bars® und Coaching. Außerdem bekommst du mein Gratis - Audio: Zur Ruhe kommen und entspannen in nur wenigen Minuten! Ein Audio für gestresste Menschen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Timo (Montag, 04 April 2016 11:01)

    Gesundes FastFood bedeutet bei mir: Trauben und Äpfel werden morgens auf einem Teller in der Küche angerichtet. Jedes Mal, wenn ich vorbei komme, nasche ich davon. Erst seit ich das so mache, schaffe ich es, jeden Tag Obst zu essen. Und wenn die Lust auf Spaghetti Bolognese (mein All-Time-Lieblingsgericht) aufkommt, verwende ich statt Hackfleisch rote Linsen. Honig gibt's nur direkt vom regionalen Imker, damit behandle ich sogar kleine Verletzungen und bin Erkältungen im Nu los. :)

  • #2

    Silke (Montag, 04 April 2016 12:10)

    Liebe Nicole, Gesund-Denker, hihi, das hast du sehr schön formuliert. So kann ich mich auch betiteln.
    Für mich gehört zum gesunden Fastfood auf jeden Fall auch Obst und Gemüse dazu, Nüsse und grüne Smoothies. Vieles bereite ich vor, damit es tagsüber griffbereit steht. Genau so koche ich meist größere Mengen Suppe und friere sie in Portionen ein und auch Quinoa, Hirse oder Reis steht oft vorgekocht im Kühlschrank. Mit etwas frischem Gemüse entsteht dann ruckzuck eine gesunde Mahlzeit.
    Das Trinken von heißem Wasser habe ich auch eine zeitlang praktiziert, schön, dass du mich wieder daran erinnert hast.
    Lieber Gruß
    Silke