5 Wege für mehr Schwere im Leben ;)

Manchmal machen wir es uns einfach schwer. Wir folgen Gewohnheiten, die längst nicht mehr zu uns passen. Wir hören auf das, was die Medien sagen. Wir vergessen, was für uns richtig ist.
Manchmal machen wir es uns einfach schwer. Wir folgen Gewohnheiten, die längst nicht mehr zu uns passen. Wir hören auf das, was die Medien sagen. Wir vergessen, was für uns richtig ist.

 

In diesem Beitrag geht es darum, was du tust, um dich wirklich schwer zu fühlen!

Ich liefere dir 5 Wege, wie du dich richtig schwer fühlen kannst. Da gibt es nur ein Problem, denn

ich kann schon hören, was du denkst:
Du willst Leichtigkeit? Dann lies einfach weiter!

 

Zunächst geht es um die Schwere.
ABER
KEINE ANGST, ICH LASSE DICH NICHT IM REGEN STEHEN :)

1. Probiere möglichst viele Diäten aus!

Kurzfristig wirst du nach jeder Diät abnehmen. Langfristig wirst du jedoch mit jeder Diät mehr zunehmen.   

Warum?
Weil eine Diät niemals berücksichtigt,
warum du zu viel isst. Emotionaler Hunger, Unzufriedenheit, Langeweile....
All das ändert sich schließlich durch eine Diät nicht.
Mit einer Diät ändert sich nicht dein Leben, sondern nur WAS du isst.
Ob es dir gut tut, schmeckt, dich zufrieden macht.... darum geht es in der Diät NICHT!
Nach der Diät wirst du mit 90%iger Wahrscheinlichkeit in dein altes Muster zurückfallen. Das haben Untersuchungen ergeben. DENN hat sich durch die Diät dein Leben, deine Probleme, dein Lieblingsessen, dein Umfeld verändert. Nein, in den meisten Fällen nicht.
Also: Willst du  auf Dauer Schwere, mach ruhig immer wieder mal eine Diät!

2. Treibe ganz viel Sport

Am besten fängst du an Marathon zu laufen. Oder besser gesagt, dafür zu trainieren. Magst du nicht? Umso besser, dann nimmst du nämlich noch weniger ab. Und das willst du ja nicht, du willst dich schwer fühlen. Also, ab morgen trainierst du für den Marathon. Die Saison fängt in wenigen Monaten an. Das schaffst du! Setze dich ordentlich unter Druck!

3. Essen wird überbewertet. Plane möglichst wenig Zeit dafür ein!

Es gibt wichtigere Dinge im Leben als Essen. Also solltest du dir auch nicht so viel Zeit fürs Essen nehmen. Iss schnell und am besten "To go!"
Schließlich willst du schwer bleiben und dich schwer fühlen.
Noch besser, du isst ganz nebenbei. Ideal ist es beim Fernsehen.
Dann merkst du kaum noch, dass du isst.

4. Es ist völlig egal, was du isst!

Schaufel ruhig alles in dich hinein. Egal, ob es dir schmeckt oder nicht. Schließlich willst du nicht unhöflich sein und wer weiß, wann es wieder etwas gibt. Besonders gut ist es, wenn du Speisen isst, die du eigentlich gar nicht magst. Das mag dein Körper auch nicht so gerne und dann verdaut er besonders schlecht! Anschließend fühlst du dich so richtig schön schwer.
Ist doch ideal für dein Vorhaben: Schwer sein, schwer bleiben!

5. Stress gibt dir den letzten Rest

Ja, stresse dich so richtig. Setze dich ruhig immer wieder unter Druck! Deine Erwartungen an dich sollten möglichst hoch sein, mach am besten alles perfekt. Kannst du nicht? Super, das löst dann auch noch eine ordentliche Lawine Stress aus. Stress wird bewirken, dass du das Gefühl hast, Steine im Bauch zu haben. Genau so wollen wir es doch haben!

 

Hilfe!

Schon beim Schreiben fühle ich mich ganz schwer!
Du auch?
Ich habe das lange genug gehabt und

ich will keine Schwere mehr!
Weder im Körper,
noch mit dem Körper,
noch mit meinem Leben!

 

 

 

 

 

 

 



ICH WILL ES LEICHT!

Du nicht? Dann brauchst du hier nicht weiter zu lesen!
Wenn du dir jedoch mehr Leichtigkeit wünschst - lies weiter -

 

 

Hier geht's zur Leichtigkeit:


1. Höre auf Diäten zu machen!

Wie ich schon oben beschrieben habe, führen Diäten langfristig dazu, dass du zunimmst. Mache dich auf den Weg herauszufinden, was dir gut tut. Dein Körper ist einzigartig! Die biochemischen Vorgänge in deinem Körper sind einzigartig und der Bakterienstamm in deinem Darm ebenfalls. Deshalb kann es keine Wunder-Diät für alle geben! Das gibt es einfach nicht. Jeder Körper braucht etwas anderes. Wenn du deinen Körper mit der richtigen Nahrung fütterst, dann kann er die Speisen optimal verwerten und die maximalen Kalorien verbrennen.
Wie du das herausfinden kannst?
Hier, bei meiner Challenge geht es genau darum! Melde dich jetzt an!

2. Finde die Bewegungsform, die zu dir passt

Grundsätzlich ist Sport und Bewegung natürlich super. Für deine Beweglichkeit und zum Wohlfühlen ist Bewegung essentiell wichtig. ABER es muss zu dir passen.
Kennst du das?
Du hast dir vorgenommen zu joggen/ ins Fitnessstudio zu gehen/ zu schwimmen/ Trampolin zu springen .... und hast sowas von keine Lust!
Was passiert?
Im Körper setzt der Stress-Modus ein.
Die Verdauung wird ausgesetzt.
Der Körper macht sich bereit auf Nahrung zu verzichten und geht in den Sparmodus.

Also alles, was du nun zu dir nimmst, wird nicht richtig verwertet. Insbesondere, wenn du anfängst extrem viel Sport zu machen: Also fange auf GAR KEINEN FALL Marathon an oder ähnliches WENN DU ABNEHMEN WILLST. Dann kann es passieren, dass du zwar wenig isst,
super viel Sport machst, aber NIX - aber auch WIRKLICH gar nix abnimmst.
Willst du das? Nein?
Dann finde eine Form der Bewegung, die dir Spaß macht.
Alles was dir Spaß macht, lässt dich entspannen.
Dann kann der Körper optimal verdauen UND Kalorien verbrennen.
Hört sich gut an???

Hier habe ich 7 Tipps für einen bewegten Alltag für dich!

3. Iss in Ruhe und genieße dein Essen!

Wenn du schnell isst, bekommt der Körper das Signal: "Aha, es ist Stress angesagt!"
Was passiert? Die Verdauung wird zurückgefahren, das Blut geht zu den Muskeln.
Das Gehirn schreit laut: "Ich brauch Energie - also her mit dem Zucker!"
Das ist natürlich vor allem dann schlecht, wenn du dir gerade eine super gesunde Mahlzeit reinlöffelst (Smoothie, Salat, Suppe). Das wird dich dann garantiert nicht zufrieden machen.
Dafür sorgt dein Gehirn schon. In Stress-Situationen braucht dein Gehirn Glucose. Es will also Kohlehydrate, sprich Zucker. Und dann??? Nach deiner gesunden Mahlzeit, wirst du dich selbst erleben, dass du noch Süßigkeiten etc. isst - du bekommst Heißhunger. Also bitte:
X Kein Stress beim Essen.
X Sorge für eine entspannte Atmosphäre.
X Iss langsam und
X genieße jeden Bissen!

 

Du hast wenig Zeit? Dann schau mal in hier: Fastfood für Gesunddenker!


5 Tage Gratis Challenge

Endlich leicht sein - leicht fühlen

 

Gesünder, fitter, lebendiger! 

Mit einem Wohlfühlplan, der zu dir passt! 

Mit einer Ernährung, die zu dir passt! 

.

 

Feel light - Feel good

Start 15. Januar. 18 

Melde dich jetzt an! 

Wenn du etwas verändern willst,

starte jetzt! 



4. Was isst du wirklich gern?

Nein, es ist nicht egal, was du isst, wenn du dir mehr Leichtigkeit wünschst! Klar!
HÖRE AUF DEINEN KÖRPER:
X Worauf hast du Appetit?
X Was lässt dir das Wasser im Mund zusammenlaufen?
X Was macht dich so richtig zufrieden?
X Nach welchem Essen fühlst du dich richtig wohl?
X  Worauf hast du Lust?


GENAU DAS solltest du essen! Dein Körper weiß nämlich ganz genau, was er braucht!
Und nein, du wirst dann nicht jeden Tag dein Lieblingsessen essen, es wird ganz unterschiedlich sein. Das funktioniert nur, wenn du auf deine innere Stimme hörst und richtig in dich hinein spürst. Hier liest du, wie du dein Essverhalten revolutionieren kannst.
Nur dann bleiben auch die Heißhunger-Attacken aus! Versprochen :)

5. Entspannung ist das Zauberwort

Ich habe es ja schon angedeutet. Stress ist DER Auslöser für Übergewicht, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Völlegefühl, Blähungen, Darmkrankheiten....
Wenn du nur eines aus meinem Beitrag mitnimmst, dann nimm den Stress aus deinem Leben!!!

  • Wo genau sind deine Stress-Trigger?
  • Wann hast du häufig Stress?
  • In welchen Situationen überkommt dich immer wieder Stress?
  • Welche Gedanken stressen dich?
  • Welche Erinnerungen stressen dich?
  • Wovor hast du Angst?

Fällt es dir schwer, Gewohnheiten zu ändern. Hier erfährst du darüber mehr!


ENT-STRESSE dein Leben und du wirst Leichtigkeit erleben!
Warum ich mir da so sicher bin? Nun, wenn der Körper in den Stress-Modus geht,
wird die Verdauung erstmal "abgestellt".
Nährstoffe können aus der Nahrung nicht vollständig herausgezogen und umgesetzt werden.
Es kommt zu Unverträglichkeiten, Blähungen usw.
Im Stress-Modus wirst du auch nicht zufrieden sein nach dem Essen.
Dein Körper wird immer mehr wollen.
Zur Verdauung gehört nämlich auch, dass die Sinne
(Riechen, Schmecken, Fühlen, Sehen) befriedigt werden.
Bekommen sie kein chemisches Signal: "Alles okay! Essen wunderbar verwertet!"
Bleibt ein Hungergefühl und es kommt erneut zu Essdruck!


Feel light - Feel good: Die Gratis Challenge

Start am 15. Januar für Tage!

Ich lade dich ein, dabei zu sein!

Von Diäten willst du nichts mehr hören? Ich auch nicht! Du möchtest wieder mit Genuss essen und dich trotzdem leicht fühlen! Dann lade ich dich dazu ein,  an meiner Challenge teilzunehmen. Du wirst lernen, darauf zu hören, was dein Körper wirklich braucht! Nimm deine innere Stimme wieder wahr! Wenn du mehr Leichtigkeit in deinem Körper und mit deinem Körper willst...

... melde dich hier an: 

 



Ich freue mich über einen Kommentar von dir! Kennst du diese Schwere im Körper? Wie gehst du damit um? Welche Erfahrungen hast du gemacht?

Ich bin gespannt!

Herzliche Grüße

Nicole

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Feel-Good-Gruppe Facebook
Lass dich inspirieren: Wellness, Yoga, Entspannung, Mindset und Rezepte Sei Teil einer wunderbaren Communitiy
Facebook Neue Wege Entdecken mit Nicole Wendland
Verbinde dich mit mir auf Facebook. Und erfahre schnell und aktuell, was ich dir anbieten kann.
Nicole Wendland bei Youtube
Mein You-Tube-Kanal - Jede Menge Inspirationen: Meditation, Yoga, Mindset, Ernährung